Aktuelles

Herzliche Einladung zur nächsten Veranstaltung der Landesgruppe Baden-Württemberg:   Betriebsbesichtigung Bäckerei mehr

Herzliche Einladung zur nächsten Veranstaltung der Landesgruppe Sachsen-Thüringen:   Besichtigung Backhaus mehr

Herzliche Einladung zur Gemeinschaftsveranstaltung der Landesgruppen Pfalz-Saar und Rhein-Main:   Umsatzgenuss mit mehr

Herzliche Einladung zur nächsten Veranstaltung der VDB-Schweiz! Frühlingstagung der VDB CH vom 14./15. März 19 im Hotel Mövenpick in Zürich mehr

Die in Berlin ansässige Eberhard Paech-Preis-Stiftung wurde im Jahr 1970 von dem Stifter Eberhard Paech als gemeinnützige Stiftungs-GmbH gegründet. Damit feiert sie im Jahr 2020 ihr 50igstes Bestehen. Seit dem Jahr 2000 ist die Stiftung bei der VDB Vereinigung Der Backbranche e.V. untergekommen und ist in der Zeit zu einem wesentlichen Bestandteil dieser Vereinigung geworden. Die Stiftung wird von einem Kuratorium und der Geschäftsführung geleitet.

Dem Unternehmer Eberhard Paech lag vom Anbeginn seiner unternehmerischen Karriere das gute, geschmackvolle und gesunde Brot besonders am Herzen. Sein Leitspruch war: Ein Leben fürs Brot! Nach dieser Maxime hat er gelebt. Er hat sich sehr um die Ausbildung und die Forschung und Entwicklung im Backwarenbereich bemüht und diese Zeit seines Lebens unterstützt. Er hat die Gründung der VDB und der Technikerschule für Bäcker von Anfang an unterstützt, er war einer der Mitbegründer des Golden Toast-Verbandes und hat sein Leben lang auf der ganzen Welt für gutes Brot geworben. Folgerichtig kam dann1970 die Paech-Preis-Stiftung dazu. Diese hatte große Unterstützung durch die maßgeblichen Fachleute in ganz Deutschland.
Bei den 16 Preisverleihungen wurden 27 Paech-Preisträger aus 5 Ländern für sehr unterschiedliche Leistungen ausgezeichnet. So wurde zum Beispiel schon 1980 Alfred Riesen für die Entwicklung und Herstellung von Brot und Gebäck für Zöliakie-Kranke ausgezeichnet. Es wurden in den Jahren vor allem Verdienste um die Entwicklung der Backwarenqualität, Backwarentechnologie, Backwarenvermarktung und besondere Verdienste in der Verbandsarbeit ausgezeichnet.

Dieser begehrte Preis wird seit dem alle drei Jahre an besonders verdiente Persön-lichkeiten der Backbranche verliehen. Die Anforderungen sind in den Ausschreibungsunterlagen beschrieben.
Das Preisgericht, besteht aus namhaften Spezialisten der Branche unter Vorsitz von Prof. Dr. M. Lindhauer. Die Jury bewertet die Bewerbungen und entscheidet über den bzw. maximal zwei Preisträger. Der Preis besteht aus einem Geldbetrag von 10.000 Euro und einer Paech-Preis-Statue. Die Übergabe erfolgt jeweils in einem Festakt an einem besonderen, festlichen Ort in Berlin. Anwesend sind dabei viele maßgebliche Mitglieder der Backbranche, Backwarenunternehmer, Lieferanten der Backwarenbranche, der Handel, die Fachverbände und Personen aus der

Ausbildung, der Forschung und Lehre. Der für 2019 vorgesehene Termin für die Preisverleihung wird auf Grund des Jubiläums in den März 2020 verschoben.
Die Ausschreibung für den Preis 2020 wird im April diesen Jahres eröffnet und endet am 31.10.19.